Kennst Du das Gefühl, wenn ein Bewerbungsgespräch ansteht und plötzlich die Zähne anfangen zu schmerzen? Oder liegt eine wichtige Prüfungssituation vor Dir und genau in diesem Moment treten Zahnschmerzen auf?

Dann muss es sich dabei nicht um einen bloßen Zufall halten. Vielmehr wird der Grund darin liegen, dass der Stress zu Zahnschmerzen führt. Stehst Du gerade unter Stress, sind die Zahnschmerzen gleich doppelt hinderlich. Denn neben dem Absolvieren des Bewerbungsgespräches hast Du nun auch noch mit den Zahnschmerzen zu kämpfen.

Doch wie gefährlich sind die Zahnschmerzen bei Stress und weshalb treten diese auf? Erfahre, wie Du diesen Schmerzen entgegenwirkst und solche Situationen in Zukunft vermeidest.

Weshalb Stress zu Zahnschmerzen führt

Stress besitzt einen weitreichenden Einfluss auf den Körper. In Maßen kann er behilflich sein. Etwas Stress vor der Prüfung wirkt sich positiv aus und wird Dir helfen, aufmerksamer und konzentrierter zu sein. Zu viel Stress bewirkt allerdings genau das Gegenteil und wird zu einer Beeinträchtigung Deiner Gesundheit führen.

Leidest Du unter Zahnschmerzen, wirst Du wahrscheinlich einen Zahnarzt aufsuchen. Dieser wird umfassende Untersuchungen durchführen. Kann etwa im Röntgenbild erkannt werden, ob eine krankhafte Veränderung vorliegt oder lassen sich andere Gründe finden?

In den meisten Fällten lassen sich die stressbedingten Zahnschmerzen nicht mit einer Diagnose erklären. Das Röntgenbild ist normal und der Zahnarzt wird keine offensichtliche Gründe finden, weshalb die Schmerzen auftreten. Im ersten Moment wird er daher keine Erklärung dafür haben, weshalb Du unter diesen Beschwerden leidest.

Damit tappst Du weiter im Ungewissen und wirst Dir nicht erklären können, weshalb der Stress zu den Zahnschmerzen führt.

Eine Erklärung könnte aber darin liegen, dass vor Kurzem eine Zahnbehandlung durchgeführt wurde. Diese mag bereits verheilt sein und schon lange nicht mehr mit Schmerzen verbunden gewesen sein. Leidest Du aber unter zu viel Stress, wirst Du schmerzempfindlicher. Damit könnte diese eigentlich bereits abgeschlossene Behandlung wieder Probleme bereiten.

Leidest Du unter dem Stress, wirst Du eventuell auch nicht genügend Zeit für die Zahnpflege finden. Ist der Morgen bereits sehr hektisch, wirst Du das Zähneputzen vernachlässigen. Dadurch könnten Zahnkrankheiten begünstigt werden.

Stressbedingtes Zähneknirschen

Zahnschmerzen durch Stress - Schiene
Eine Schiene wird Dir helfen, das Zähneknirschen während der Nacht zu vermeiden

Eine höhere Schmerzempfindlichkeit und eine mangelnde Hygiene sind eher nachrangige Gründe, weshalb der Stress zu Zahnschmerzen führt. Meist wird nämlich die Kiefermuskulatur für die Schmerzen verantwortlich sein.

Stress äußert sich dadurch, dass der Muskeltonus erhöht ist. Du kannst diese kaum entspannen und wirst vermehrt von Verspannungen geplagt. Dies ist auch in der Kiefermuskulatur zu beobachten.

Durch das Anspannen der Kiefermuskulatur werden die Zähne förmlich aufeinander gerieben. Dieses Zähneknirschen führt mit der Zeit zu Schmerzen und beeinträchtigt die Gesundheit der Zähne.

Das Problem hierbei ist, dass der Zahnschmelz abgerieben wird. Dieser ist eigentlich für den Schutz der Zähne zuständig. Wird diese Schutzschicht jedoch reduziert, kann Karies sich besser ausbreiten.

Während des Tages kannst Du dem Zähneknirschen noch entgegenwirken und darauf achten, dieses zu vermeiden. Häufig wird das Zähneknirschen jedoch auch nachts und während des Schlafes durchgeführt. Dies kann zu Einschlafproblemen führen und mit einer Schädigung der Zähne einhergehen. Im Schlaf läuft das Zähneknirschen vollkommen unbewusst ab und dementsprechend schwer, fällt es Dir, dieses zu unterlassen.

Zahnschmerzen durch Stress – Dies kannst Du dagegen tun

Führt der Stress bei Dir zu Zahnschmerzen, solltest Du es vermeiden Schmerzmittel zu nehmen. So unangenehm der Schmerz auch sein mag, durch die Medikation wirst Du nur vorübergehend für eine Linderung sorgen. Viel höher ist die Gefahr, dass Du langfristig auf die Medikamente angewiesen bist und damit Deine Gesundheit gefährdest. Daher solltest Du immer die Ursache behandeln, um die stressbedingten Zahnschmerzen zu besiegen.

Knirschst Du mit den Zähnen, solltest Du eine spezielle Schiene nutzen. Diese trägst Du während des Schlafes und verhinderst effektiv, dass Deine Zähne aufeinander reiben. Die Schiene wird speziell an Dein Gebiss angepasst und muss regelmäßig getragen werden. Das Ziel sollte es dennoch sein, das Knirschen von Vornherein zu vermeiden.

Dies bedeutet, dass der Stress reduziert werden sollte. Hierfür solltest Du lernen, weshalb der Stress bei Dir auftritt. Arbeitest Du zu viel oder gibt es andere Faktoren, die für den Stress verantwortlich sind?

Dann solltest Du versuchen die Faktoren zu minimieren. Nimm nicht jede mögliche Überstunde wahr, sondern achte auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Langfristig wirst Du damit wesentlich glücklicher und gesünder, wenn Du Dir neben der Arbeit auch mal gewisse Auszeiten gönnst.

Nicht immer ist es jedoch möglich die Stressfaktoren zu reduzieren. In diesen Fällen solltest Du andere Herangehensweisen probieren, um für Entspannung zu sorgen. Nutze verschiedene Entspannungsmethoden, die Dir helfen den Stress zu reduzieren. Vor dem Schlafen zu meditieren könnte für Dich genau das Richtige sein, um etwas vom Alltag abzuschalten und einen Ausgleich zu schaffen. Progressive Muskelentspannung, Yoga oder Sport sind ebenso hervorragende Tätigkeiten, um das Stresslevel zu reduzieren. Probiere für Dich aus, was Dir am besten hilft und achte generell darauf, nicht zu sehr dem Stress ausgesetzt zu sein.

Wichtig ist zudem, dass Du Dir in jedem Fall genügend Zeit für die Zahnpflege nimmst. Selbst wenn Du zeitlich sehr stark eingespannt bist, darf die Zahnreinigung nicht zu kurz kommen. Nimm Dir diese wenigen Minuten, um den Zahnschmerzen vorzubeugen.

Gesunde Zähne ohne Stress

Zahnschmerzen können ziemlich unangenehm sein und meist ist ein Gang zum Zahnarzt unumgänglich. Dieser muss eine aufwendige Behandlung durchführen, damit Deine Zähne wieder gesund und kräftig erstrahlen.

Die gute Nachricht bei Zahnschmerzen durch Stress ist, dass die Zähne eigentlich gesund sind. Daher wird keine schmerzhafte Behandlung notwendig sein. Knirschst Du mit den Zähnen, wird eine Schiene für Abhilfe sorgen.

In jedem Fall gilt es jedoch den Stress zu minimieren und einen gesünderen Lebensstil zu führen. Dann wirst Du langfristig von dieser Form der Zahnschmerzen verschont bleiben.