Wer in Aktien investiert, wird auf zwei Wegen von dem Unternehmenswachstum profitieren. Einerseits steigt der Unternehmenswert und damit auch der Wert der einzelnen Aktive, andererseits wird das Unternehmen für jeden gehaltenen Anteil eine gewissen Betrag ausschütten. Diese sogenannte Dividende steht Dir frei zur Verfügung und kann eine nette Einkommensquelle darstellen.

Je nach Vermögen und den investierten Aktien könnte die Dividende so hoch sein, dass Du von dieser leben kannst. Möchtest Du dieses Ziel erreichen, gibt es einige Dinge zu beachten. Wie Du nur von der Dividende lebst, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Was es bedeutet nur von der Dividende zu leben

Schaust Du wehmütig auf Dein Sparkonto und bemerkst, dass Du für die gehaltene Summe kaum eine Verzinsung erhältst? Derzeitig sind die Zinsen für das Sparkonto, Girokonto oder selbst ein Tagesgeldkonto auf einem historischen Tiefstand. Dies bedeutet, dass Dein Vermögen nicht wächst. Im Gegenteil – durch den Einfluss der Inflation verliert Deine eingezahlte Summe sogar noch an Wert. Jedes Jahr reduziert sich damit Dein Vermögen um 1 bis 2 Prozent. Möchtest Du diesem entgegenwirken, ist die Anlage in Aktien sinnvoll.

Damit lassen sich durchschnittlich bis zu 3 bis 6 Prozent Rendite erwirtschaften. Dies ist deutlich profitabler, als jedes Konto bei einer Bank, wo das Geld nur herumliegt und sogar an Wert verliert.

Aktien haben oftmals einen faden Beigeschmack. Werden diese doch als Spekulation betrachtet und sind mit dem Risiko verbunden, dass das investierte Vermögen auch verloren gehen kann.

Investierst Du in sinnvolle Produkte, wirst Du von den Kursschwankungen einzelner Aktien kaum beeinträchtigt werden. Durch die ausgeschüttete Dividende wirst Du zudem in regelmäßigen Abständen direkt am Gewinn beteiligt und musst nicht erst Deine Anteile verkaufen, um von der Anlage zu profitieren.

Daher stellt die Investition in die Aktien, die regelmäßige Dividendenausschüttungen darstellen eine sinnvolle Anlage zur Altersabsicherung dar. Die Anteile müssen nicht verkauft werden, sondern regelmäßige Dividenden können ausreichend sein, um Deinen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Vorteile des Einkommens durch Dividende

Ein Vorteil des Einkommens der Dividenden liegt in der vergleichsweise niedrigeren Besteuerung. In Deutschland wird das Einkommen, je nach Höhe mit einem Steuersatz von bis zu 42 Prozent belastet. Auf diesen Einkommensteuersatz musst Du zusätzlich die Kirchensteuer und den Solidaritätszuschlag berücksichtigen. Damit musst Du fast die Hälfte des Einkommens abgeben.

Anders sieht dies bei der Besteuerung von Kapitalvermögen aus. Hier gilt ein fester Steuersatz von 25 Prozent. Inklusive des Solidaritätszuschlages ergibt sich eine Belastung von maximal 26,375 Prozent.

Wusstest Du, dass zukünftig auch Renteneinkommen voll versteuert werden müssen?

Renteneinkommen unterliegen mittlerweile ebenso der regulären Einkommensteuer. Je nach Höhe des Einkommens werden damit höhere Steuersätze fällig als dies bei Dividenden der Fall wäre. Damit stellt das Aktienvermögen eine sinnvolle Ergänzung dar, um sich gerade im Alter abzusichern und ein höheres Einkommen zu erzielen.

Dennoch sei gesagt, dass das Einkommen aus Dividenden etwas unsicherer ist. Unternehmen legen, je nach aktueller Lage, die Dividende selber fest. In Krisenzeiten könnte dies bedeuten, dass die Ausschüttung geringer ausfällt und damit auch Dein Einkommen sinkt. Mit intelligenten Investitionen wirst Du diesen Effekt aber deutlich abfedern. Wie dies geht, erfährst Du noch in diesem Artikel.

Wie hoch sollte das Vermögen sein?

Nur von Dividenden zu leben erscheint verständlicherweise sehr attraktiv. Handelt es sich doch um passives Einkommen und Du musst nicht selber dafür arbeiten. Doch wie viel Kapital benötigst Du, damit Du über ausreichend Dividendeneinkommen verfügst?

Lebenshaltungskosten
Halte die Lebenshaltungskosten gering, um schneller von der Dividende leben zu können

Wie hoch die Dividende sein muss, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zunächst solltest Du berechnen, wie hoch Deine Lebenshaltungskosten sind. Je nach Lebensführung und Region können diese in Deutschland stark schwanken. Während manche Personen mit 1.500 Euro gut auskommen, benötigen andere Menschen mindestens 3.000 bis 5.000 Euro im Monat, um den eigenen Lebensstandard zu halten.

Neben dem eigenen Lebensstandard ist auch die Rendite wesentlich für das benötigte Kapital. Die Rendite schwankt ebenfalls je nach Wirtschaftsleistung. Als Grundformel ist eine Rendite von 5 Prozent im Jahr realistisch.

Dies bedeutet, dass Du bei einem monatlichen Bedarf von 1.500 Euro, rund 360.000 Euro in Aktien investiert haben musst. Allerdings musst Du nun noch die Abgeltungssteuer von 25 Prozent berücksichtigen. Dies bedeutet, dass Du etwa 480.000 Euro investieren musst, um monatlich 1.500 Euro zur Verfügung zu haben. Bei einem monatlichen Grundbedarf von 3.000 Euro, benötigst Du demnach knapp eine Million Euro.

Falls Du ausschließlich von der Dividende leben möchtest, kalkuliere lieber etwas konservativer. Verzichte auf hohe Fixkosten, wie ein großes Haus, sondern bedenke, dass Du in Krisenzeiten Deinen Lebensstil etwas zurückschrauben musst. Dann wird das Leben von der Dividende möglich sein, ohne dass dies mit einem hohen Stress verbunden ist.

Ein möglicher Sparplan

Wohl kaum jemand hat einfach die benötigten knapp 500.000 Euro mal eben auf der hohen Kante liegen. Möchtest Du finanziell frei sein und Dich nicht abhängig von Deiner Arbeitsleistung machen, ist es sinnvoll, möglichst frühzeitig Dein Einkommen zu investieren. Durch den Zinseszins wirst Du auch bei einer geringen Sparrate, bei einer längeren Laufzeit hohe Investitionssummen erzielen.

Legst Du jeden Monat rund 500 Euro zur Seite, wirst Du rund 40 Jahre benötigen, um das Sparziel von knapp 500.000 Euro zu erreichen. Dies ist möglich, falls Du frühzeitig in Deinem Leben anfängst, diesen Betrag anzusparen. Doch damit ist eine hohe Disziplin notwendig und oftmals wird das Ziel aus den Augen verlogen.

Dividende - Standort
Das Dividendeneinkommen ist unabhängig Deines Standortes, was Dir mehr Freiheiten in der Lebensplanung erlaubt

Deutlich greifbarer ist das Ziel, nur von der Dividende zu leben, falls Du Deinen Lebensstandard einschränkst und gleichzeitig Deine Sparrate erhöhst. Lebst Du nur von 1.000 Euro im Monat und sparst gleichzeitig 1.000 Euro, wirst Du schon in 15 Jahren ein genügend hohes Vermögen aufbauen, um nur von den Ausschüttungen leben zu können. Nur von 1.000 Euro zu leben hört sich ziemlich schwer an. Beachte, dass das Einkommen unabhängig Deines Standorts erwirtschaftet wird. Damit könntest Du beispielsweise in ein Land auswandern, in welchem Du mit 1.000 Euro zu den Spitzenverdienern zählst und einen entsprechend hohen Lebensstandard erzielen.

Je mehr und desto früher Du mit dem Sparen anfängst, desto höher werden Deine Erfolgswahrscheinlichkeiten. Mit diesem Rechner kannst Du ganz praktisch herausfinden, wie hoch Deine monatliche Sparrate, entsprechend Deines Lebensstils und des Ziels sein sollte.

Welche Aktien sind für dieses Ziel attraktiv?

In einzelne Aktien zu investieren, die eine hohe Dividende ausschütten mag verlockend sein. Doch damit ist das Risiko verbunden, dass Krisenzeiten dazu führen, dass die Rendite sinkt und die Dividende ausbleibt. Anstatt Dich nur wenigen einzelnen Aktien abhängig zu machen, ist es sinnvoller ein größeres „Aktienpaket“ zu wählen.

Als sichere Anlage gelten Indexfonds. Bei diesen wird das Vermögen der Anleger gesammelt und in ein breites Portfolio investiert. Damit lässt sich innerhalb des Fonds praktisch ein Index abbilden. So kannst Du Dich etwa an allen Unternehmen des Dax beteiligen und entsprechend auch die Dividende erhalten. Schwächelt ein Unternehmen oder eine Branche, wird dies durch andere Werte innerhalb des Fonds ausgeglichen.

In der Praxis erweisen sich Fonds als robust, die möglichst breit aufgestellt sind. Diese investieren auf unterschiedlichen Märkten der Welt und orientieren sich an die stärksten Indizes. Ein Abflauen der Weltwirtschaft kann zwar ebenso zu einem Sinken der Vermögenswerte führen, statistisch gesehen performen diese Fonds aber am besten. Renditen von bis zu 7 Prozent sind über einen langen Zeitraum realistisch und daher die sicherste Anlageform mit einer hohen Rendite.

Empfehlenswerte Indexfonds sind die folgenden:

  • iShares MSCI World Quality Dividend UCITS ETF
  • Fidelity Global Quality Income UCITS ETF
  • Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing
  • Lyxor SG Global Quality Income NTR UCITS ETF D-EUR
  • Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing

Beachte, dass diese nicht bei jedem Anbieter gekauft werden können. Suche Dir daher zunächst den passenden Fonds aus und melde Dich danach bei dem jeweiligen Anbieter an, um in diese Fonds zu investieren.

Tipps für die eigene Disziplin

Möchtest Du nur von Dividenden leben, aber das Ziel ist noch in so weiter Ferne, dass es Dir schwerfällt, die Disziplin aufrechtzuerhalten?

Dann wende diese Tipps an, um wieder mehr Motivation zu erhalten, den Sparplan auszuführen und zu erkennen, dass Du Deinem Ziel immer näher kommst.

Bezahle etwas von der Dividende

Normalerweise wird die Dividende genutzt, um diese direkt wieder anzulegen. Dadurch beschleunigst Du das Wachstum Deiner Investitionen und wirst schneller Dein Ziel erreichen. Fällt es Dir schwer, gerade Deine Disziplin aufrechtzuerhalten, dann nutze die nächste Dividende dafür, Dir davon etwas zu leisten.

Je nach Höhe der Dividende lässt sich damit vielleicht ein neuer Fernseher anschaffen oder ein anderes Gadget, welches Dir Freude bereitet. Dadurch erkennst Du unmittelbar, dass die Dividende nicht einfach nur Dein Vermögen erhöht, sondern dass dies zu einer Verbesserung Deiner Lebensqualität beiträgt. Damit wirst Du erkennen, dass sich das Sparen lohnt und Dein Ziel eher vor Augen behalten.

Die Dividende monatlich betrachten

Dividenden werden meist in einem jährlichen Abstand ausbezahlt. Dies mag zum Zeitpunkt der Zahlung ein schöner Moment sein, doch die restliche Zeit des Jahres erweist sich als relativ zäh. Gerade zu Beginn wirst Du kaum merken, wie hoch eigentlich die Dividende ist und welches Etappenziel Du gerade erreicht hast.

Daher ist es sinnvoll, die Dividende monatlich zu betrachten. Teile die Auszahlungen durch 12 und schaue, wie hoch Dein Monatseinkommen dank der Dividenden ist. Noch anschaulicher wird es, wenn Du Dir vor Augen hältst, welche Kosten Du dank der Dividende Du nun bezahlen kannst.

Zu Beginn wird es sich nur um relativ kleine Posten handeln. Dann wird vielleicht nur das Netflix-Abo durch die Dividende abgedeckt. Mit der Zeit wächst die Dividende aber und irgendwann werden die Betriebskosten des Fahrzeugs und die Wohnung allein durch die Dividende getragen. Bemerkst Du, welche Kosten allein durch die Dividende getragen werden, wird dies ein wahres Erfolgserlebnis darstellen.

Das Ziel vor Augen behalten

Durch das Umrechnen in monatliche Haushaltsposten wirst Du einen besseren Überblick darüber behalten, welchen Einfluss das Einkommen durch die Dividende bereits besitzt. Generell fällt es Dir leichter, wenn Du einen genauen Plan von Anfang an erstellst.

Eventuell integrierst Du darin ja bereits Belohnungen, durch welche das Sparen leichter fällt?

Stelle Dir vor, wie Dein Leben aussehen könnte, wenn Du nicht mehr Deinem Arbeitsstress unterlegen bist, sondern nur noch von der Dividende lebst. Dann wirst Du merken, dass es Dir deutlich leichter fällt, das Ziel zu verwirklichen.

Nur von der Dividende zu leben ist also gut möglich. Fange frühzeitig an zu sparen und investiere Dein Geld in sinnvolle ETFs. Dann wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Du Dein Ziel verwirklichst.